Kontakt

Unsere neue Unternehmensapp

Besser informiert!

Mit unserer Stammkundeninfo

Startseite | Kontakt | Impressum
Ihre Hotline zu einem erstklassigen Service:
0 62 21 - 413 331
AKTUELLES

Tipp Messe ISH
Während der Fachmesse ISH präsentierten die Markenhersteller alle Neuheiten für das Jahr 2017. Mehr

Info Achtung Stromfresser!
Fast 80% aller Heizungspumpen verbrauchen zu viel Strom. Mehr


Remeha

Remeha Calenta

Der Remeha Calenta ist ein High-Tech Brennwertkessel im Premium-Segment, der optimale Leistung mit Bedienungskomfort verbindet. Die vierte Generation, eine völlige Neuentwicklung aus dem Hause Remeha, zeichnet sich durch Top-Ausstattung sowie durch absolute Wartungsfreundlichkeit aus. Nahezu ohne Werkzeuge sind sämtliche Komponenten zugänglich.

Leistungsstark

Der neu entwickelte, sehr kompakte Wärmetauscher aus einer Aluminium-Silizium-Legierung ist einzigartig. Gerade die geringen Maße dieses so genannten „Ultra Responsive Heat Exchanger“ sorgen für stärkste Leistungsfähigkeit. Die Wärmeübertragung erfolgt schnell und ohne Verzögerung. Die neu entwickelte Remeha iSensePro bildet zusammen mit der Kesselelektronik das „Gehirn“ des Kessels. Dieses perfekt aufeinander abgestimmte Zusammenspiel aller Komponenten sorgt für höchste Jahresnutzungsgrade. Die serienmäßig eingesetzte Hocheffizienzpumpe wird von der Kesselelektronik auf jede Betriebssituation geregelt. Dies sorgt für geringsten Eigenenergieverbrauch des Wärmeerzeugers.

Wartungsarm

Der Remeha Calenta ist ausgesprochen wartungsfreundlich. Die flexiblen Leitungen im Gerät sind mühelos und rasch zu lösen. Der Wärmetauscher ist so konstruiert, dass sich keine Verbrennungsrückstände festsetzen können. Ein Schraubenschlüssel zum Lösen des Gasanschlusses ist das einzige benötigte Werkzeug, um eine Wartung durchzuführen. Die einzigartige Innenbeleuchtung des Kessels sorgt dafür, dass auch in halbdunklen Heizräumen das Arbeiten am Wärmeerzeuger Spaß macht. Die Intelligenz des Kessels sagt dem Kunden, wenn es Zeit für einen präventiven Wartungseinsatz ist. Hierbei werden je nach Betriebsstunden und Brennerstarts die Servicecodes A, B und C angezeigt. Jeder Code entspricht bestimmten Arbeiten, welche dann im Rahmen der Inspektion auszuführen sind. Dabei stehen dem Fachmann Wartungssätze zur Verfügung, welche die notwendigen Bauteile (z.B. Dichtungen, Zündelektrode usw.) enthalten.

Bedienungsfreundlich

Das große bedienerfreundliche Kesseldisplay der iSensePro beinhaltet nicht nur alle Einstellmöglichkeiten für die witterungsgeführte Regelung in einer Klartextanzeige, sondern meldet auch, wenn zum Beispiel Wasser in der Anlage nachzufüllen oder eine Inspektion fällig ist. Hierbei hat der Fachmann sogar die Möglichkeit, seine Telefonnummer zu hinterlegen. Diese wird dann ebenfalls bei einer entsprechenden Meldung im Display angezeigt. Selbstverständlich ist es mit Hilfe von Fernbedienungen, welche über eine Kabelverbindung oder per Funk mit dem Kesselregler kommunizieren, möglich, die Raumtemperatur in das Regelverhalten einzubinden. Der Endverbraucher hat dabei die Möglichkeit, vom Wohnraum aus komfortabel Einstellungen am Regler zu verändern. All diese Eigenschaften machen den Calenta, den Heizungsfachmann und den Endverbraucher zu einem perfekten Team.

Remeha eVita

Dank eines neuen Gasbrennwertkessels mit integriertem Stirlingmotor lassen sich Wärme und Strom erzeugen – angepasst auf den Bedarf eines Ein- bis Zweifamilienhauses.

Diese sogenannte Mikro-KWK (Kraft-Wärme-Kopplung) erzeugt den Strom dezentral direkt im Wohngebäude. Dabei entsteht Wärme, die dann weiter genutzt werden kann. Das Prinzip: Der Stirlingmotor treibt einen Lineargenerator an. Damit kann eine Leistung von 5kWth (thermisch) und 1kWel (elektrisch) erzeugt werden. Insgesamt kommt das Gasbrennwertgerät eVita aus dem Hause Remeha so auf eine Heizleistung von insgesamt 24 kW sowie 28 kW zur Warmwasserbereitung. Überzeugen können auch die kompakten Abmessungen des eVita. Mit Maßen von 910 x 490 x 471 mm (H x B x T) hat er überall Platz. Hinzu kommt die geringe Lautstärke von 46 dB(A), die einem Geschirrspüler gleichkommt.

Das Strom erzeugende Gerät besitzt einen 30% höheren Gesamtwirkungsgrad als ein vergleichbarer Kessel ohne diese Zusatzfunktion. Um optimal auf den geforderten Bedarf ausgerichtet zu sein, besitzt der eVita ein Modulationsspektrum von 20% - er passt seine Leistung also stets dem Energiebedarf des Gebäudes an. Dies spricht für einen besonders niedrigen Verbrauch und damit auch für niedrige Emissionswerte. So kann jeder Anwender einen Beitrag zum Umweltschutz und zu Gunsten seines Geldbeutels leisten.

Zusätzlich kann ein Überschuss an selbst hergestelltem Strom in das öffentliche Netz eingespeist werden – die dafür gezahlte Vergütung kommt wiederum dem Betreiber zugute.

Weitere Informationen zum Remeha eVita können unter www.remeha.de abgerufen werden.

Remeha RemaSol

Die Energiewende ist zwar eingeläutet, vollzieht sich aber nur schleppend. Nicht zufriedenstellen kann in diesem Zusammenhang auch die Verwendung von regenerativen Energien. So geht der Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V. (BDH) aktuell von etwa 1,5 Millionen Solarwärmeanlagen im Gebäudebestand aus. Hier besteht noch Förderungsbedarf – sei es in Bezug auf Solarwärme im Allgemeinen, bzw. in Kombination mit Brennwerttechnik im Speziellen. Für beide Fälle bietet Heizungsspezialist Remeha mit seinem nochmals erweiterten Solarprogramm geeignete Produkte an.

Als besonders geeignet zur Trinkwassererwärmung in Ein bis Zweifamilienhäusern präsentieren sich die RemaSol Wärmepakete mit dem neuen Trinkwasserspeicher der Serie NOVA. Dieser ist mit einem neuartigen, verbesserten Wärmetauscher und einer fünf bzw. 71 mm starken Hartschaumisolierung ausgestattet. Leistungsfähige Kollektoren sowie neue Solarstationen mit RemaSol-Reglern runden das Angebot ab.

Heizungsunterstützung

Zusätzlich erweitert Remeha sein Angebot bei heizungsunterstützenden Solarwärmeanlagen mit den NOVA-PLUS Paketen mit FRIWA Frischwasser-Solar-Kombi-Speichern. Die Pakete werden angeboten mit Standard- oder HE Pumpe (Hocheffizienz-Pumpe). Zusätzlich sind derartige Solarpakete in Kombination mit dem Gas-Brennwertgerät Calenta als komplettes Wärmesystem für das Eigenheim erhältlich.

FRIWA-Speicher

Auch das Frischwasser-Speicherkonzept ist neu auf dem Markt. Die Besonderheit der sogenannten FRIWAs: Sie speichern Heizungswasser, kein Trinkwasser – das wird erst beim Durchlauf erhitzt. Die Wahl des Wärmeerzeugers steht dem Betreiber dabei völlig frei. Aufgrund des Verzichts auf bewegliche, mechanische bzw. elektrische Bauteile arbeitet der FRIWA völlig wartungsfrei. Bei einem Volumen von 230 l bis 750 l sowie einer NL-Zahl zwischen 4 und > 70 eignen sich die Speicher sowohl für Ein- und Zweifamilienhäuser als auch im Mittel- und Großanlagenbereich. Durch die Kombination von bis zu drei QUADRO-Hochleistungsspeichern werden NL-Zahlen bis 200 erreicht.

Remeha TZERRA

Neue Wege im Heizkesselbau beschreitet die De Dietrich Remeha GmbH. Der Heiztechnik-Spezialist aus Emsdetten stellt mit dem Remeha-Tzerra ein neuartiges Konzept zur Gasbrennwert-Technik in Modulbauweise vor. Die wandhängenden Geräte überzeugen außerdem durch ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und sind damit eine echte Alternative zur Niedertemperatur-Technik.

Grundgedanke bei der Entwicklung des Tzerra war der Einsatz neuer Materialien sowie die Zusammenfassung der technischen Einheiten in Modulbauweise. So ergibt sich für das gesamte Gerät ein Komplettgewicht von nur 23 kg. Die technischen Module des Wärmeerzeugers sind zu einer Hauptkomponente zusammengefasst die sich äußerst montage- und servicefreundlich präsentiert.

Unter dem Gehäuse wird die Anschlussbox montiert, die über zwei LED-Anzeigen für die Schornsteinfegerfunktion und Reset in Kombination mit zwei Drucktasten verfügt. Die Einstellung für die Heizkreis- und Warmwassertemperatur erfolgt über zwei Drehknöpfe. Zur Regelung des gesamten Heizkreises dient das Regelungsmodul Remeha iSense, wahlweise einsetzbar als raum- oder witterungsgeführte Variante. Soll ein zusätzlicher Mischerkreis angesteuert werden, steht außerdem das Erweiterungsmodul Remeha c-Mix zur Verfügung. Ergänzt wird das Gesamtpaket durch das Montageset, das den Montagerahmen zur Vorinstallation, die Kugelhähne für Heizung und Warmwasser sowie das Manometer bereits beinhaltet.

Der Remeha-Tzerra ist in den Varianten 15ds, 24ds und 28c erhältlich. Die Nennheizleistung beträgt 5,5 – 28,2 kW; der feuerungstechnische Wirkungsgrad wird mit 102,1 % (bei 50/30º C) angegeben. Mit seinen kompakten Abmessungen von 370 mm Breite, 360 mm Tiefe und 550 mm Höhe eignet sich der Remeha-Tzerra in besonderer Weise zur Installation bei beengten Platzverhältnissen.

Remeha iSense

Remeha ELW

Bilder-, Video- und Textquelle: